""

Gottesdienste

Im laufe der letzten Jahre haben sich bei uns unterschiedliche Gottesdienstformen entwickelt, die aber auch einige Gemeinsamkeiten, quasi unsere "Duftmarke" enthalten. Alle Gottesdienste beginnen bei uns um 11:00 Uhr und dauern ca. 1 bis 1,5 Stunden.

Die Gestaltung unserer Gottesdienste ist sehr frei, d.h. es gibt keine Liturgie, die sich durch den Gottesdienst zieht. Es obliegt dem Moderator, welche Elemente er einbaut, daher ist der Verlauf der Gottesdienste nicht unbedingt vorhersehbar. Dennoch haben einige Elemente inzwischen einen "festen" Platz im Ablauf des Gottesdienstes. Hierzu gehört z.B. der Musikblock am Anfang des Gottesdienstes. Das Rahmenprogramm besteht aus zeitgemäßer Musik, d.h.die gesungenen Lieder sind überwiegend neueren Datums und werden am E-Piano und Gitarre oder auch von einer Band begleitet.

Die Gottesdienste sind grundsätzlich familienfreundlich, d.h. entweder wird eine Kinderbetreuung während des Gottesdienstes angeboten, oder der gesammte Gottesdienst wird so gestaltet, das auch Kinder die ganze Zeit dabeibleiben können.

Am 1. Sonntag des Monats feiern wir das Abendmahl im Gottesdienst.

Familien-Gottesdienst

Beim sogenannten Familiengottesdienst versuchen wir häufig, durch ein Anspiel auf das Thema einzustimmen. Wir bemühen uns, die Predigt hier verstärkt auf Menschen auszurichten, die keinen oder wenig christlichen Hintergrund haben. Der Familiengottesdienst findet in der Regel 1x im Monat (meistens am 3. Sonntag) statt.


Spontan-Gottesdienst

Eine weitere Gottesdienstform ist der Spontan-Gottesdienst. Dieser Gottesdienst lebt von den spontanen Beiträgen der Gottesdienstbesucher. Es gibt keine "klassische" Predigt! Die nur wenige Minuten langen Beiträge beinhalten z.B. persönliche Glaubenserlebnisse aus dem Altag, in denen sichbar wird, was der Glaube an Gott bewirkt oder der Beitrag kann ein Hilferuf in einer festgefahrenen Situation sein....Welche "Predigt" ist spannender als die, die das Leben schreibt? Der "Sponti"-Gottesdienst ist meistens am 4. Sonntag im Monat, der auch "Bockwurst-Gottesdienst" genannt wird, da es hinterher ein von vielen Besuchern zusammengestelltes leckeres Büffet gibt.

Gebets & Segnung

Manchmal widmen wir dem Gebet einen besonderen Schwerpunkt im Gottesdienstablauf. Bei diesem Gebets- und Segensgottesdienst kann man für persönliche Anliegen beten lassen oder sich auch für bestimmte Situationen segnen lassen. Dies kann, je nach Wunsch öffentlich aber auch in einem kleinen Kreis geschehen.